Online-Vorträge zum Naturschutz im Garten und vor der Haustür

LEADER-Kooperationsprojekt der Biologischen Stationen setzen erfolgreiche Vortragsreihe auch in diesem Winter fort

Start der beliebten Online-Vortragsreihe ist am 19. Januar 2023 mit dem Thema Fassadenbegrünung. Anschließend wird es bis März Beiträge zu den Themen Schmetterlinge, Naturschutz vor der Haustür, Effektive Mikroorganismen und zur Anlage von Wildblumenwiesen geben.

Adressiert ist die Reihe an private Haus- und Gartenbesitzer*innen, d.h. es werden konkrete Beispiele für Artenschutzmaßnahmen im kleinen Stil und im eigenen Wirkungskreis gezeigt. Im Anschluss an die Vorträge gibt es jeweils die Möglichkeit, in einer Diskussionsrunde in Austausch mit den Referierenden zu gehen.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch über https://biostation-dueren.de/termine/ erforderlich.

Organisiert wird die Vortragsreihe von den Biologischen Stationen der Kreise Düren, Euskirchen, Bonn/Rhein-Erft und der StädteRegion Aachen, die im Rahmen des gemeinsamen LEADER-Projektes „Na-Tür-lich Dorf – Naturschutz vor der Haustür“ bereits seit Mai 2020 Maßnahmen zur Stärkung der Artenvielfalt in den LEADER Regionen Eifel und Zülpicher Börde umsetzen. Seit September 2022 beiteiligt sich auch das LEADER-Projekt „Dorf-Aktiv“, das im Rheinischen Revier zwischen Inde und Rur Aktionen zur naturnahen Dorfgestaltung unterstützt.

Weitere Infos und Anmeldung unter https://biostation-dueren.de/termine/

 

Terminübersicht:

Datum Thema Referent*in
19.01.2023

18:30 – 20:00 Uhr

„Fassadenbegrünung – Wirkungen, Planungsgrundlagen und Praxisbeispiele“ Felix Mollenhauer, Bundesverband GebäudeGrün e.V. (BuGG)
26.01.2023

18:30 – 20:00 Uhr

„Schmetterlinge – Warum Zitronenfalter keine Zitronen falten und Schillerfalter keine Gedichte schreiben“ Karl-Heinz Jelinek
02.02.2023

18:30 – 20:00 Uhr

„Naturschutz vor der Haustür: Best Practice Beispiele aus Eifel und Zülpicher Börde“ Projektleiterinnen Na-Tür-lich Dorf
09.02.2023

18:00 – 19:30 Uhr

„Effektive Mikroorganismen – Pflanzen heilen mit Hilfe der Bodenlebewesen“ (Kooperationsvortrag in dem LEADER Projekt „Dorf Aktiv“ Rheinisches Revier) Dr. Anne Katharina Zschocke
2.03.2023

18:00 – 19:30 Uhr

„Anlage und Pflege von Wiesen und Säumen aus regionalem Saatgut“ Martin Courth, Landwirt mit Anbau von regionalem Saatgut

____________________________________________________________________________________________________________________________

  • Workshop: „Ökologie von rechts – Rechtsextremismus und Naturschutz“

Ein Workshop der Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz von den NaturFreunden Deutschlands

Samstag 18.02.2023 um 10:00 Uhr

EvA am Schönblick (Schönblick 14 in 52396 Heimbach)

Der Workshop ist auf 25 Personen begrenzt. Die Anmeldung ist bis zum 02.02.2023 an sarah.hartmann@biostation-dueren.de möglich.

Die Kosten für den Workshop werden durch das LEADER Projekt übernommen. Die Teilnahme ist daher für Sie kostenfrei.

________________________________________________________________________________________________________________

Aus dem Netzwerk:

  • Das 16. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung 2023 (Land.Kann.Klima) findet am 25. und 26. Januar 2023 als Hybridveranstaltung in Berlin statt. Es ist eine Online-Teilnahme an Fachforen möglich.

Das Programm rund um Klimaschutz, Transformation und Energiewende im ländlichen Raum finden Sie auf www.zukunftsforum-laendliche-entwicklung.d

  • Die Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA NRW) bietet am 03.02.2023 eine ganztägige Fortbildung Naturschutzwart in Recklinghausen an.

Infos: https://www.nua.nrw.de/bildungsprogramm/detail/?event_id=102622


LEADER-Projekt “Na-Tür-lich Dorf “ in Brüssel vorgestellt -
EU CAP Network Launch & Rural Inspiration Awards am 06.10.2022

Das LEADER-Kooperationsprojekt „Na-Tür-lich Dorf“ war für die „Rural Inspiration Awards“ der EU CAP nominiert und ist von 111 Einsendungen aus ganz Europa unter die ersten 6 Projekte in der Kategorie „Green Future“ (umweltfreundliche Zukunft) gekommen.

Die Mitarbeiterinnen aus den Biologischen Stationen Euskirchen (Jennifer Thelen), Düren (Sarah Maria Hartmann) und Bonn / Rheinerft (Astrid Mittelstaedt) durften für die Auslobungsfeier nach Brüssel reisen und unter anderem an Workshops mit den anderen Finalisten aus insgesamt 5 Kategorien teilnehmen.

Wir danken allen UnterstützerInnen, die für unser Projekt abgestimmt haben und gratulieren den GewinnerInnen aus Finnland, Griechenland, Estland, Irland und Rumänien.

Hintergrund:

In diesem Jahr gab es vier thematischen Kategorien, die im Einklang mit der langfristigen Vision für den ländlichen Raum stehen: Umweltfreundliche Zukunft, digitale Zukunft, widerstandsfähige Zukunft sowie sozial integrative und innovative Zukunft.

Hauptziel des Wettbewerbs

  • Verbesserung der Sichtbarkeit der Landwirtschaft und der ländlichen Entwicklung
  • Demonstration innovativer Lösungen für die ländlichen Gemeinden
  • Anerkennung von Projekten, an denen junge Menschen (unter 40 Jahren) im ländlichen Raum beteiligt sind
  • Förderung des Wissensaustauschs und der Netzwerke zwischen Interessenvertretern im ländlichen Raum durch die Präsentation von Beispielen anerkannter Verfahren

siehe auch: https://enrd.ec.europa.eu/news-events/events/rural-inspiration-awards/rural-inspiration-awards-2022-the-future-is-youth_en

Gleichzeitig mit den Awards wurde das „EU CAP Network“ (CAP = GAP, Gemeinsame Agrarpolitik der EU) ins Leben gerufen.

Das Netzwerk soll als Plattform für Wissens- und Informationsaustausch dienen und bringt Akteure zusammen, die sich gemeinsam über ihre Erfahrungen austauschen und voneinander lernen können.  Die ersten Workshops fanden am 06.10.2022 bei den Rural Inspiration Awards in Brüssel statt.


Newsletter
Na-Tür-lich Dorf - Artenschutz und Nachhaltigkeit in unserer Region

Sie möchten Infos zu aktuellen Veranstaltungen und Angeboten aus dem Projekt und unseren Projektpartnern?

Dann melden Sie sich gerne formlos für unseren Newsletter (ca. 1 mal im Monat per Mail erscheinend)
an: j.thelen@biostationeuskirchen.de

Betreff: Bitte um Aufnahme in Verteiler/Newsletter

Fachbeiträge über unser LEADER-Projekt Natürlich Dorf:
https://www.biostationeuskirchen.de/wp-content/uploads/2022/07/Natur-in-NRW-Nat.Dorf_2022.pdf

 


Aus dem Netzwerk

Gemeinsam nähen für weniger Abfall

Kreis Euskirchen ruft zur Teilnahme an der Europäischen Woche der Abfallvermeidung auf

Die Europäische Woche der Abfallvermeidung (EWAV) bündelt EU-weit zahlreiche Aktionen für eine ressourcenschonendere Zukunft und zeigt Alternativen zur Wegwerfgesellschaft auf. In diesem Jahr findet die EWAV vom 20. bis 28. November unter dem Motto „Wir gemeinsam für weniger Abfall – unsere Gemeinschaft für mehr Nachhaltigkeit!“ statt. Der Fokus liegt 2021 auf nachhaltigen Gemeinschaften.

Der Kreis Euskirchen nimmt mit der Aktion „Wir nähen gemeinsam für weniger Abfall – Dein Beutel wandert um die Welt“ daran teil. In diesem Jahr steht das nachhaltige Schenken im Vordergrund. Anderen eine Freude machen tut gut. Wird das Geschenk dann noch abfallarm übergeben, umso besser. Somit werden alle Menschen, die gerne nähen, dazu aufgerufen in den nächsten Wochen Mehrweggeschenkbeutel zu nähen.

Weitere Infos zur Aktion, Infozettel zum Einlegen in die genähten Beutel und Nähanleitungen gibt’s hier: www.kreis-euskirchen.de/ewav

Bei Rückfragen melden Sie sich bitte bei der Nachhaltigkeitskoordinatorin
Lisa Rodermann lisa.rodermann@kreis-euskirchen.de  Tel.: 02251-15-1312
oder der Abfallberaterin Karen Beuke (karen.beuke@kreis-euskirchen.de Tel.: 02251-15-371

 

 


Jenny_Profil

Jennifer Thelen

icon02486-95070

iconj.thelen@biostationeuskirchen.de