Newsletter:

Infos zu Na-Tür-lich Dorf -
Artenschutz und Nachhaltigkeit in unserer Region

Sie möchten Infos zu aktuellen Veranstaltungen und Angeboten aus dem Projekt und unseren Projektpartnern?

Dann melden Sie sich gerne formlos für unseren Newsletter (ca. 1 mal im Monat per Mail erscheinend)
an: j.thelen@biostationeuskirchen.de

Betreff: Bitte um Aufnahme in Verteiler/Newsletter

 


Neuigkeiten im LEADER-Projekt „Na-Tür-lich Dorf“

Wildbienenvielfalt vor der eigenen Haustüre schützen

Ein Vortrag von Dr. Matthias Schindler über Wildbienen, blütenreiche Wiesen, Nisthilfen und Sandarium

Dienstag, 26.10.21, 19:00 Uhr , Grenzlandhalle Hellenthal

Es handelt sich um eine „3G“-Veranstaltung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 Was brauchen Wildbienen zum Leben? Was können wir tun?

In Nordrhein-Westfalen gibt es etwa 350 verschiedene Wildbienen-Arten mit sehr unterschiedlichen und faszinierenden Lebensformen. In einem Fachvortrag wird deren Artenvielfalt und ihre Lebensweise vorgestellt. Außerdem wird gezeigt, was wir auf innerstädtischen Grünflächen und im eigenen Garten tun können, um Wildbienen vor der eigenen Haustüre zu schützen und zu fördern. Dazu gehört u.a. auch die Anlage eines Sandariums, der Bau von Nisthilfen und eine (wild)bienenfreundliche Bepflanzung. Im Anschluss besteht die Möglichkeit sich auszutauschen und Ideen zu diskutieren. Die Gemeinde Hellenthal bietet in Kooperation mit der Biologischen Station im Kreis Euskirchen e.V. den Fachvortrag von Dr. Matthias Schindler an.

In Kooperation mit der Gemeinde Hellenthal.

Zudem wurde in der Gemeinde Hellenthal die „Arbeitsgruppe zur Gestaltung der gemeindeeigenen Flächen im Rahmen der Schaffung nachhaltiger Lebensräume für Mensch, Tier und Natur“ gegründet, an der sich jeder beteiligen kann. Ansprechpartner ist hierfür Wilfried Knips, 02482-85110, wknips@hellenthal.de.

 



Jenny_Profil

Jennifer Thelen

icon02486-95070

iconj.thelen@biostationeuskirchen.de