25 Jahre

Aktuelles

Beginn:
25.06.2017 - 14:00
Ende:
25.06.2017 - 17:00
Ort:
53879 Euskirchen Hauptbahnhof

     

Im Rahmen der Exkursion lernen die Teilnehmer die auf den ersten Blick unscheinbare biologische Vielfalt in unseren Städten am Beispiel der „Wilden Ecken“ von Euskirchen kennen. Da gibt es etwa die Überlebenskünstler im Extremlebensraum Pflasterfuge zu entdecken. Oder Bekanntschaft zu machen mit den typischen Pflanzen an Mauern und Gebäuden. Hier erfährt man auch, was es mit dem sperrigen Begriff der „Ruderalflur“ auf sich hat. Und natürlich werden typische Tiere der Stadt vorgestellt, beispielsweise die erstaunlich diverse Vogelwelt. Gerne können eigene Ferngläser mitgebracht werden!

Treffpunkt:

Vorplatz des Bahnhofs Euskirchen

Kontakt/ Anmeldung:

Anmeldung erforderlich: nein

Telefonnummer: 0160 91248293

Email: s.meisberger@biostationeuskirchen.de

Website: www.biostationeuskirchen.de

Kosten: Keine

Leitung: Stefan Meisberger

Veranstalter: Biologische Station im Kreis Euskirchen e.V.
in Zusammenarbeit mit dem NABU Euskirchen

 

LVR Tag der Begegnung

 

Tag der Begegnung 2017: Startschuss für Aussteller aus dem Rheinland

LVR-Fest für Menschen mit und ohne Behinderung im Kölner Rheinpark.
Schirmherr ist Samuel Koch.

Am 20. Mai ludt der Landschaftsverband Rheinland (LVR) zum Tag der Begegnung im Kölner Rheinpark und am Tanzbrunnen ein. Rund 200 Ausstellern bietet Europas größtes Fest für Menschen mit und ohne Behinderung eine Plattform zur Information und zum Austausch mit den bis zu 50.000 Gästen.

Angesprochen wurden wie jedes Jahr soziale Träger, gemeinnützige Verbände und Einrichtungen, Schulen, Vereine sowie Initiativen aus den Bereichen Sport, Kultur, Gesundheit, Selbsthilfe und Freizeit aus dem gesamten Rheinland.

Auch Unternehmen und gewerbliche Aussteller wurden eingeladen, ihre Angebote zu präsentieren. Die Biologische Station stellte sich gemeinsam mit der Wirkstatt e.V. sowie ihrem Streuobstmobil und verschiedenen Umwelt- und Streuobstpädagogischen Aktionen vor.
Alle wurden aufgefordert, das Programm des Familienfestes durch interaktive Angebote und Mitmachaktionen mitzugestalten.

Alles in allem war es ein gelungenes Fest.

                 

 

 

 

Auftakt Leader Projekt

NordeifelLEADER-Projekt "DorfBio Top"

Die Dörfer in der Rureifel und der Nachbarregion sollen aufgepeppt werden. Das ist das Ziel des Projekts "DorfBioTop" in der LEADER-Region Eifel.

Vorstellung des Projekts in Kommern

Im Rahmen einer Presseveranstaltung haben die Biologischen Stationen der Kreise Düren und Euskirchen sowie der Städteregion Aachen am 23. März 2017 das Projekt im Kommener Freilichtmuseum vorgestellt. 

    

Gemeinsam mit den Dorfbewohnern wollen die drei Biologischen Stationen wieder mehr für den Artenerhalt und die Vielfalt von einheimischen Pflanzen und Tieren in den Dörfern tun.

 

Im Kreis Euskirchen sollen die Bewohner aus acht Gemeinden und im Kreis Düren in drei und in der StädteRegion Aachen vier Gemeinden aktiviert werden.

 

Wichtig ist aber: die Ideen dazu sollen aus der Bevölkerung kommen. Das Projekt wird unter anderem durch ein EU-Förderprogramm gestützt und läuft über drei Jahre bis 2019.


Das Projekt „DorfBioTop“ will die natürliche Vielfalt der Eifeldörfer fördern und braucht dazu Ihre Unterstützung.

Um eine gute Ansprache und Erreichbarkeit der Beteiligten in den Kreisen Düren, Euskirchen und der StädteRegion Aachen zu gewährleisten, wird das Projekt in jedem Kreis regional durchgeführt und geleitet. Eine enge Zusammenarbeit in den Kreisprojekten mit gutem Austausch ist wichtig und verbindet.

Im Rahmen einer kurzen Präsentation wurde dargestellt, welche vielfältigen Möglichkeiten es gibt, die Begeisterung für die Natur vor der eigenen Haustür zu wecken und wo wir Ihre Unterstützung schätzen würden.
Der Veranstaltungsort wurde bewusst gewählt, denn das Freilichtmuseum ist ein wichtiger Kooperationspartner, der bereits im Vorfeld einige unserer angestrebten Projektideen beispielhaft angelegt hat und durch weitere Anlagen eine breite Öffentlichkeit erreichen kann.
Im Anschluss an der Präsentation konnten die Besucher in einer lockeren Runde mit den lokalen Ansprechpartnerin im Kreis bzw. der Städteregion erste Kontakte knüpfen.

 

Lokale und regionale Obstsorten im Rheinland - neu entdeckt!

Das neue LVR-Obstsortenbuch ist ab sofort zum Preis von 7,- Euro in den Biologischen Stationen Euskirchen, Düren
und StädteRegion Aachen erhältlich.

Herausgeber: LVR-Netzwerk Kulturlandscahft

 

 

Neue Themenwege: Ackerterrassen, Weinbergsmauern & Co.

Seit dem 8. November 2016 können nun die neuen Themenwege, die im Rahmen unseres erfolgreich abgeschlossenen Projektes "Ackerterrassen, Weinbergsmauern & Co." entstanden sind, erwandert werden. 

        

Begleitend zu diesen Infotafeln, die auf den jeweiligen Wegen in Schleiden-Gemünd, Marmagen sowie Hellenthal-Wildenburg errichtet wurden, wurde auch ein Wanderfaltblatt erstellt, welches in der Eifel-Höhenklinik, im Gemünder Nationalparktor, im Naturzentrum Nettersheim sowie in der Biologischen Station erhältlich ist.