Für bedrohte Arten  werden Grundlagendaten zur Verbreitung und Populationsgröße erhoben.

In der Feldflur:

Feldhamster
Feldvögel (u.a Kiebitz, Grauammer, Feldlerche)

Feuchtwiesen:
Wiesenvögel (u.a Wiesenpieper)

Wälder, Still- und Fließgewässer:
Störche (u.a. Schwarzstorch)

Grünland
Insekten (u.a Dunkelbrauner Wiesenknopf-Ameisenbläuling)

Diese Daten dienen als Grundlage für Maßnahmen im Rahmen des Kulturlandschaftsprogrammes, für weitergehende
Artenschutzmaßnahmen (z.B. Gelegeschutz, Feldvogelinseln etc.) und als wichtige Grundlagendaten im Kontext
von geplanten Eingriffen in Natur- und Landschaft.