Ansprechpartnerin: Julia Zehlius / 02486 950717 / j.zehlius@biostationeuskirchen.de

Eine Idee bei der Einrichtung der Biologischen Stationen in NRW war es, das große Know How und Engagement vieler Ehrenamtlich
tätigen Naturschützer in die Arbeit zu integrieren. Im Kreis Euskirchen findet das auch in einem großen Umfang statt.

Unter anderem spiegelt sich das im Artenschutz wider.

Der Arbeitskreis

Die Arbeitskreise Ampbibien und Reptilien werden durch uns koordiniert.

Gemeinsam mit dem Arbeitskreis werden gezielt Maßnahmen durchgeführt, die u.a. Reptilien und Amphibien helfen können.
Hier wird z.B. in einem Naturschutzgebiet in einem ehemaligen Steinbruch bei Zülpich-Geich ein wärmebegünstigter
Bereich freigeschnitten, um u.a. den Lebensraum der Waldeidechse in der Börde zu optimieren.

Ehrenamtlich erhobene Daten über Amphibien und Reptilien im Kreis Euskirchen werden in einem Geografischen
Informationssystem eingegeben und stehen anschließend für wichtige Fragestellungen im Naturschutz zur Verfügung.