Kartierungen

Was man schützen und pflegen will, muß man kennen.

Nach diesem Motto führen wir Kartierungen und Grundlagenerhebungen durch.
Dazu zählt insbesondere auch das Biotop- und Artenmonitoring im Rahmen der FFH-Berichtspflicht des Landes NRW.
Darüber hinaus erfolgt regelmäßig eine Erfassung von Grünland- und Biotopkatasterflächen in Naturschutzgebieten
im Kreis Euskirchen.

Außerdem werden weitere seltene oder gefährdete Arten im Kreis Euskirchen „gemonitort“, d.h. regelmäßig nach
standardisierter Methodik erfasst. Ein Beispiel ist der „Waldteufel“, eine seltene Tagfalterart, die in NRW nur noch an
wenigen Stellen in der Eifel im Kreis Euskirchen vorkommt.

Wir koordinieren seit 1994 die kreisweite Erfassung der Amphibien und Reptilien,
die überwiegend durch einen ehrenamtlichen Arbeitskreis erfolgt.

Schließlich dienen die gewonnenen Daten und Erkenntnisse der Erstellung konkreter Schutzgebiets- und Artenschutz-Planungen.
Beispiele hierfür sind Pflege- und Entwicklungspläne für ausgesuchte Naturschutzgebiete oder die Erstellung von Maßnahmenkonzepten
(MaKo) für die FFH-Gebiete im Kreis Euskirchen.

 

Kartierung_1
198b58ea31561fcb1f111c6db977e8f9
IMG_4395