Deutscher Landschaftspflegepreis 2024

am 18. Juni 2024

Zwei Projekte, zwei Personen und ein Unternehmen wurden am Deutschen Landschaftspflegetag 2024 für ihre herausragenden Leistungen zum Erhalt und zur Entwicklung der Kulturlandschaften mit dem Deutschen Landschaftspflegepreis ausgezeichnet. Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Sven Schulze übergab mit DVL-Vorsitzender Maria Noichl MdEP die Preise am 18. Juni in Lutherstadt Wittenberg.

Den 2. Preis in der Kategorie „Innovative Projekte“ erhielt die Biologische Station im Kreis Euskirchen e.V. für das von Dr. Elke Sprunkel geleitete und vom Landschaftsverband Rheinland geförderte Projekt „Gemeinsam für unsere Streuobstwiesen“.

Die Verleihung fand dieses Jahr zum 20. Mal statt.

Streuobstwiesen zählen zu den artenreichsten heimischen Lebensräumen und sind ein wertgebender Bestandteil der traditionellen und aktuellen Kulturlandschaft. Im Kreis Euskirchen wie auch in den Nachbarkreisen setzt sich eine Vielzahl Engagierter für deren Erhalt und Weiterentwicklung ein. Mit dem Projekt Gemeinsam für unsere Streuobstwiesen (Laufzeit 1/2021-6/2024)stärkt die Biologische Station im Kreis Euskirchen das Netzwerk Ehren- und Hauptamtlicher und baut es aktiv aus. So wurden beispielsweise Multiplikatoren wie Obstbaumwart*innen und Streuobstpädagog*innen ausgebildet, ein Streuobststammtisch für den Fachaustausch etabliert sowie Patenschaften mit Schulen geschlossen. Ein im Projekt erarbeitetes fachspezifisches Curriculum verankert das Thema an den „Patenschulen für Streuobstweisen“ dauerhaft im Unterricht. Thematische Präsenz- und Online-Veranstaltungen sowie eine multimediale Öffentlichkeitsarbeit über das Projektmodul „Obstbäume im Portrait“ (https://www.kuladig.de/Objektansicht/SWB-351839) tragen ferner zur Bewahrung des kulturhistorisch bedeutsamen Erbes bei.